Fragestellung: „Wie passt man sich an japanische kulturelle Normen an?“

Das Thema Migration und Integration ist für mich persönlich ein relativ durchgekautes Problem und damit ein Kaugummi, der immer zäher wird.

Dennoch konnte ich etwas für mich finden, dass mich anspricht und sehr interessiert: Die Auswanderung. Warum nur über Migranten sprechen, die nach Deutschland kommen, wenn man selber Migrant sein kann? Also habe ich mir die Frage gestellt, was wäre, wenn man Migrant in Japan wäre?

Daraufhin habe ich mich erst einmal durch den Google-Jungel geforstet. Da ich allgemein eine ernorme Begeisterung für Japan hege, wusste ich bereiz, dass es dort viele Dinge gibt, die im Vergleich zu Deutschland anders sind. Immer öfter las ich den Begriff der Kulturellen Normen, woraus dann folgende Fragestellung entstand: „Wie passt man sich an japanische kulturelle Normen an?“

Japan ist ein weit entferntes Land und genauso weit sind Verwandtschaften zwischen den deutschen und japanischen Normen zu sehen. Gibt man sich hier kurz die Hand, verbeugt man sich in Japan, wobei es auf eine spezielle „Verbeugungs-Hierarchie“ zu achten gilt. Wir lesen von links nach rechts, dort scheint alles irgendwie verkehrt herum zu sein. Linksverkehr, das Buchcover auf der Rückseite, Zeichenschrift von oben nach unten… Da wird einem schnell konfus. Ich versuche mit meiner Recherche die grundsätzlichen kulturellen Normen herauszuarbeiten und Tipps zu geben, wie man sich, wenn man sich in Japan aufhält, verhalten sollte. Im Großen und Ganzen kann es sich relativ schwer erweisen, alles auf Anhieb zu erlernen, daher sollte man sich Schritt für Schritt mit Japan auseinandersetzen. Will man sich an die kulturellen Normen anpassen, ist es wichtig unvoreingenommen voranzuschreiten und offen für alles zu sein. Der erste beste Weg führt durch einen Wald von Fragen, den man entweder durch Bücher, Bekannte oder dem Internet beantworten kann. „Wie verhalte ich mich bei einem Gespräch? Wie war das mit dem Aufessen? Darf ich in der Öffentlichkeit Niesen? Es ist nicht schlimm, wenn man sich als „Gaijin“ (Mensch von draußen) nicht von jetzt auf gleich wie ein geübter Japaner verhält. Das Schöne ist, Japaner sind sehr geduldig, wenn es darum geht, dass wir uns ihre Verhaltensregeln aneignen, dennoch sollte man dies nicht ausnutzen oder überstrapazieren.

Wichtig ist, die Normen zu akzeptieren und toleranter Umgang. Niemals sollte man anderes Verhalten einer Kulturgesellschaft verspotten! Was aber immer noch am aller wichtigsten ist: Freude auf Neues und Interessantes! Japan ist vollgestopft mit so vielen Dingen, die uns fremd sind und wer offen ist, lernt tolle Dinge kennen.

Tanja B.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Auswanderung, Projektergebnisse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fragestellung: „Wie passt man sich an japanische kulturelle Normen an?“

  1. Jörg Gensel schreibt:

    Wer kümmert sich hier um die Kommentare?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s